Der „John Templeton Award for Theological Promise” wird der „Manfred Lautenschlaeger Award for Theological Promise”

 

Von 2007 bis 2011 hatte die John Templeton Foundation jährlich einen Preis ausgesetzt für die besten Dissertationen oder das erste Buch nach der Promotion zum Thema „Gott und Spiritualität” (weit gefasst). Der Award wurde weltweit ausgeschrieben, und im genannten Zeitraum haben 60 Nachwuchswissenschaftler/innen den Preis von je $10.000 erhalten. Die Preisträger/innen kommen aus 17 Ländern, haben unterschiedliche religiöse Zugehörigkeit und arbeiten in einem breiten wissenschaftlichen Spektrum:

  • Philosophie, Religionsphilosophie, Konfuzianische Philosophie
  • Religionswissenschaft, Religionsgeschichte, Judaistik, Hebräische Bibel, Islamistik, Hindulogie
  • Christliche Theologie: Altes Testament, Neues Testament, Kirchengeschichte, Systematische Theologie, Ökumenische Theologie, Missionswissenschaften
  • Ethik, Umweltethik, Ökonomie, Soziologie
  • Theologie und Naturwissenschaft, Kosmologie, Biowissenschaften
  • Literatur, Amerikanistik, Film

 

Der Preis wurde jedes Jahr im Mai an der Universität Heidelberg verliehen. Danach fand ein Kolloquium im Internationalen Wissenschaftsforum Heidelberg (IWH) statt. Die Preisträger/innen stellten das Projekt vor, an dem sie zum Zeitpunkt der Preisverleihung arbeiteten, und diskutierten es mit Heidelberger Kollegen und verschiedenen Evaluatoren (das Gutachtergremium bestand aus 26 Professoren/innen aus 19 Ländern).

Von 2013 an wird der Manfred Lautenschlaeger Award for Theological Promise jährlich an 10 Nachwuchswissenschaftler/innen aus der ganzen Welt verliehen. Zusätzlich zum Preis von je $10.000 erhalten die Gewinner die Möglichkeit, ein internationales und interdisziplinäres Kolloquium über ein wichtiges wissenschaftliches Thema vorzuschlagen. Mindestens zwei Gewinner aus mindestens zwei Ländern und mindestens zwei Disziplinen sollen dieses Kolloquium organisieren und leiten. Jedes Jahr werden zwei Lautenschläger-Kolloquien mit je 15.000 € unterstützt.

Weitere Informationen
(insb. zum Bewerbungsverfahren)

 

 

Webmaster: E-Mail
Letzte Änderung: 22.01.2014
zum Seitenanfang/up