Predigtreihe Sommersemester-Ferien 2009


11.10.09: Predigt Pfr. Albrecht Herrmann über Mk 12,28-36

Augustin erzählt, wie er einmal am Strand ein Kind spielen sah. Das Kind war eifrig damit beschäftigt, mit einer Muschel aus dem Meer Wasser in ein Loch zu schöpfen, das es in den Sand gegraben hatte. Da fragte er: „Was machst du denn da, mein Kind?“ „Oh“ antwortete das Kind, „ich gieße das Meer in das Loch.“
weiter ...

06.09.2009: Prof. Dr. Klaus Tanner über Lk 10, 25-37

Liebe Gemeinde! In jeder Begegnung zwischen Menschen spielen Bilder eine große Rolle. Erfahrungen, die ich gemacht habe, sind in solchen Bildern verdichtet. Solche Bilder prägen meine Erwartungen und Befürchtungen im Umgang mit mir selbst und meine Begegnung mit anderen.
weiter ...

30.08.2009: Prof. Dr. Markus Mühling über Lk 7, 36-49

Liebe Gemeinde, In unserem Predigttext heißt es: Und er sprach zu ihr: Dir sind deine Sünden vergeben. Da fingen die an, die mit zu Tische saßen, und sprachen bei sich selbst: Wer ist dieser, der auch Sünden vergibt?
weiter ...

09.08.2009: Dr. Heike Springhart über Mt 25, 14-30

Liebe Gemeinde, „Es regnet immer dorthin, wo es schon nass ist.“ So sagen die, die mehr oder weniger seufzend wieder einmal das sogenannte Matthäusprinzip geortet haben. Die wieder einmal festgestellt haben: wer gut verdient in diesem Land, bei dem steigen die Löhne eher als bei denen, die wenig verdienen.
weiter ...

26.07.2009: Prof. Dr. Theo Sundermeier über Joh 6, 1-15

Unser Text zeigt uns dann den Sinn, wen wir darauf achten, wie Johannes die Geschichte von der Speisung der 5000 neu und anders erzählt als die anderen Evangelisten. Johannes erzählt die Geschichte so, daß sie über sich hinausweist. Er betont 1. die Verbindung zum AT, lenkt die theologische Interpretation in eine neue Richtung und 3. Ebenso die kirchliche Praxis.
weiter ...

19.07.2009: Studierendenpfarrer Albrecht Herrmann über Mt 28, 16-20

Liebe Jüngerinnen und Jünger Jesu, Christus ist König, jubelt laut! Er ist auferstanden von den Toten, er sitzt zur Rechten Gottes, des himmlischen Vaters! Und Sie alle sind gekommen, um Gottesdienst zu feiern, um Gott die Ehre zu geben, um Jesus Christus anzubeten, um dem heiligen Geist die Herzenstür zu öffnen.
weiter ...
Webmaster: E-Mail
Letzte Änderung: 29.02.2016
zum Seitenanfang/up